Spree, Luft & Liebe


ÜBER MICH       UNSERE FLOTTE       DOWNLOADS       DIY       REZEPTE       ALLTAG

facebook   pinterest   bloglovin   insta   mail

25. November 2015

Rezept: winterlicher Bauchwärmer mit Schuss!

Es ist soweit! Die kalte Jahreszeit ist bei uns angekommen, ich geh nicht mehr ohne mein warmes Stirnband und den kuschligen Schal aus dem Haus und die Sommerkleider habe ich ganz weit hinten im Schrank versteckt. Im Büro gibt’s nur noch Heißgetränke und auch zu Hause sehn ich mich Abends nicht mehr so richtig nach gekühltem Rosé, eher nach einem heißen Punsch der mich von Innen aufwärmt. Da kam es mir ganz gelegen, mal ein eigenes winterliches Getränk zu kreieren. Als wunderbare Basis half mir dabei der Rotkäppchen Fruchtsecco Granatapfel, den ich winterlich verfeinern durfte. Rotkäppchen Fruchtsecco ist gekühlt der fruchtige, sommerliche Begleiter und im Winter auch heiß ein echter Genuss. Erhitzt und mit winterlichen Zutaten verfeinert, ist Rotkäppchen Fruchtsecco der neue, fruchtige Trend für kalte Tage. Schnell und unkompliziert serviert, begeistert er Liebhaber neuer Geschmackserlebnisse. So hab auch ich den Geschmack daran gefunden.
Rotkäppchen Fruchtsecco ist die neue Generation aus dem Hause Rotkäppchen-Mumm - und überraschend anders! Er ist verfeinert mit Fruchtsaft und der leichte Genuss für gesellige Stunden. 




Da nun R. bei mir eingezogen ist und wir die geselligen Stunden angemessen einleiten wollten, haben wir also ein bisschen den Feinsinn angeknippst und sind zu folgendem herrlichen Rezept gekommen, dass du in nullkommanix zu Hause nachmachen kannst:



Granatapfel Rotkäppchen Fruchtsecco mit Rosmarinsirup und Zimt
Diese heiße Kombination schmeckt prickelnd anders als ein herkömmlicher Winterpunsch. Alles was du dazu brauchst:

- 1 EL Rosmarinsirup (vorbereiten: 1 Tüte Zucker mit 1 Liter Wasser und 3 Zweigen Rosmarin einkochen)
—> wenn es schneller gehen soll: einen Rosmarinzweig zuvor mit etwas Zucker und Wasser aufkochen und die Flüssigkeit dann wie Sirup benutzen (erspart dir das lange einkochen der großen Menge)
—> wenn es noch schneller gehen soll: den Rosmarinzweig einfach in dein fertiges Heißgetränk geben und ziehen lassen
- 1 halbe Zitrone
- 1 Zimtstange

Den Rosmarinsirup in den Topf geben, den Saft einer halben Zitrone hineindrücken und die Zimtstange dazugeben. Alles eine Weile erhitzen, dann auf niedriger Stufe den Rotkäppchen Fruchtsecco hinzugeben und ganz langsam erhitzen, nur so, dass er warm wird. Wir wollen ja nicht, dass der Alkohol flöten geht. ;)

Wenn alles eine angenehm warme Trinktemperatur hat, in ein hübsches Glas geben und die Zimtstange auch dazugeben. Bei Belieben mit einem Rosmarinzweig dekorieren. 
Durch den sehr intensiven, aromatischen Geruch und einen harzigen, leicht bitteren Geschmack des Rosmarin, ist er die perfekte Kombination zum fruchtigen Granatapfel und dem winterlichen Zimt. Früher wurde er aufgrund seines ähnlichen Geruches auch als Ersatz für Weihrauch verwendet.




Wunderbar ist es auch, die Kreation erhitzt in eine Thermoskanne zu füllen und für einen winterlichen Spaziergang mitzunehmen, wer sagt denn, dass sich nur Tee gut mitnehmen lässt? Und genausogut wie man ein Picknick im Sommer mit einer Flasche Wein genießen kann, könnt ihr euch auch mit meiner Rotkäppchen Fruchtsecco Winterkreation auf einer Parkbank bei kalten Temperaturen erwärmen. Es gibt doch nichts Schöneres als einen verschneiten Spaziergang mit wärmendem Proviant. Möchtest du dein Bäuchlein auch schön aufwärmen damit, dann flitz in den nächsten Supermarkt, hol dir die Zutaten und leg los.




Es handelt sich hierbei um einen Sponsored Post.

1. November 2015

LOVELY FONTS #14

Ich hab eine neue Kollektion an gratis Schriften für euch. Neue Perlen aus dem Herbst. Alle absolut kostenlos und einfach zum Downloaden, folgt einfach wie jedes Mal dem jeweiligen Link unter dem Bild.
Viel Freude damit!




30. Oktober 2015

ein bunter Rückblick der letzten Wochen...

Schon wieder ist so viel Zeit verstrichen. Die vergeht aber auch im Flug, wenn da so viele Dinge zu erledigen sind. Sie waren gespickt von viel Arbeit, Erlebnissen, Vermissen, Liebe und noch mehr Liebe. Die letzten Sommertage habe ich eingeatmet wie nichts, jetzt zeigt das Thermometer an guten Tagen eine 1 an erster Stelle, manchmal sogar gänzlich nur einstellig. Das soll mir aber nicht aufs Gemüt schlagen, denn ich hab die bessere Hälfte gefunden. Ohne zu suchen. War er einfach da. Und so gehen wir nun zu zweit durchs Leben und in jedem Teil von mir, jedem Foto, jedem Wort steckt ein bisschen J. Dass alles schöner dadurch wird, brauch ich wohl nicht erwähnen.
Meine letzten Wochen strahlten also nur so von warmen Momenten, einer Reise nach Sizilien, das erste Mal im Leben habe ich Apfelsaft gemacht. Ich habe Apfelkraut gegessen (eines der Leckersten Dinge der Welt). Habe einen Esel gestreichelt, bin im Matsch gewandert, nachts am Feuer gesessen, betrunken und nüchtern über Kindernamen nachgedacht, viel im Flugzeug gesessen, Airberlin für die Lindt-Herzen am Ende des Fluges geliebt, neue Wohnungspläne geschmiedet, Bürokram abgearbeitet und vieles vieles mehr. Manchmal überkommt mich dann ne kleine Angst, dass alles mal ein Ende hat. Aber J. sagt dann immer, dass nicht alles ein Ende haben muss. Vor allem nicht wir. Ich hör da einfach mal drauf. Bis jetzt hatte er immer Recht.



Unser erstes Makerist Mag ist auf dem Markt! Zu finden in jedem gut sortierten Zeitungsladen.



Wenn Laura Frühstück macht, dann ist das wie im Schlaraffenland!



Arkonaplatz und Shiso Burger






Mit eine der besten Pizzen in Berlin! Stranero!

Auf ging's nach Siracusa...







22. Oktober 2015

Free Printables: 6 Typo Freebies

Ach wie die Zeit vergeht. Das gibt's ja gar nicht. Gerade noch war Sommer, jetzt hängt schon mein Wintermantel am Haken. Ich wills gar nicht wahrhaben.
Seit langem hab ich mal wieder was für euch; ein paar Printables (DIN A4) für die Wand. Ich konnte mich nicht reduzieren, also mussten es 6 sein. Habt viel Freude damit!

PS: Der Print mit dem Rumsitzen macht sich übrigens auch ganz gut im Büro ;)

PS2: Aufgrund der hohen Nachfrage: Es wird auch wieder einen gratis Print-Kalender für 2016 geben! Stay tuned!




25. August 2015

Die letzten zwei Monate...

Schon eine Weile ist es her, da gab es hier das letzte Lebenszeichen von mir. Schuld daran ist der Sommer, ein übersprudelndes Herz und viele überwältigende Momente. Eine kleine Bilderflut mit rausgepickten Augenblicken gibt es hier. Manchmal in diesen Zeiten fehlen mir die Worte. Da fühle ich nur ganz viel und bin bei mir selbst. Gern würde ich das Gefühl teilen, ich kann nur sagen, geht raus und verliebt euch. Oder aber verliebt euch erneut in den Menschen an eurer Seite. Ich weiß jetzt wieder, wie sich das anfühlt, von dem immer alle geredet haben. Eine Weile war es schon her. Meine Playlist für diesen Juli und August gibt es hier.




Die Katze trinkt meinen neuen Lieblingsdrink: Taiberg






Benni Benson gab ein wundervolles Wohnzimmerkonzert in unseren 4 Wänden.














17. Juli 2015

Eine kleine Reise durch Italien Teil 2

Heut ist es soweit, Teil 2 meiner kleinen Italienreise im Juni geht online. Zu sehen gibt es heute unsere Zeit in Chianti, Florenz und Mailand. Oh du schönes Italien, wie sehr ich dich doch vermisse. Ich musste mich ganz langsam erst wieder an Berlin gewöhnen, mich einleben. Das Wetter hier hats mir nicht leicht gemacht, Regen, Regen, Gewitter, Regen, Sturm. Aber wir wollen ja nicht nur mecker, gehts mir doch einfach wirklich ziemlich gut. Der Sommer kommt ja dann doch noch, möchte ich bemerken, dass es mir niemals zu warm sein kann, ich liebe die Hitze. Ein Freibad, die Spree oder ein See ist doch auch immer um die Ecke. Und wenn nicht, dann gibt's ja immer noch das Erfrischungsspray aus der Drogerie umme Ecke. Legen wir also mal los! Italia, du ich hab Sehnsucht nach dir!

VOLTERRA & SAN GIMIGNANO

Toskana, du herrliches Ding!








FLORENZ












Flohmarktschätze



eine Joggingrunde durch die Altstadt




MAILAND


gewohnt wie ein König mit 3 Balkonen und zwar hier bei Marco, top Typ!



Auf einmal waren wir zu viert!

Cimitero Monumentale, der schönste Friedhof, den ich jemals sah.










So müssen Füße nach einem sonnenreichen Urlaub aussehen: gestreift.

Ciao, bella Italia! Du hast uns sehr glücklich gemacht.