Spree, Luft & Liebe


ÜBER MICH       UNSERE FLOTTE       DOWNLOADS       DIY       REZEPTE       ALLTAG

facebook   pinterest   bloglovin   insta   mail

28. Januar 2014

Moodboard #3

Dienstag Dienstag! Ich bin im Mood für Moods zur Zeit, dem muss ich nachgeben. Gern würd ich Schlagwörter für diese Moods nennen, aber ich möchte sie nicht verraten. Vielleicht liest man das ja zwischen den Zeilen. Habt einen grandiosen Dienstag!


look lovely(source unknown, please tell me! // good morning sweets
dearly alone (source unknown, please tell me) // pale shirt (source unknown, please tell me)
bright kitchen // let go (source unknown, please tell me)

27. Januar 2014

Instagram WeekS #1-4

Schon eine Weile gab es keine Intsagram-Rückblicke hier mehr, das lag zum einen daran, dass ich endlich mal gelernt habe, mein Handy nicht in jeder freien Sekunde zu zücken um alles zu fotografieren und zum anderen daran, dass auch gar keine Zeit dazu war. Es liegen Wochen des Hin- und Hergerissen seins hinter mir, ich hab versucht mal zu hören was ICH eigentlich will und Abschied zu nehmen von gewissen Dingen, die Gewohnheit geworden sind und mir manchmal fehlen, aber auch das gehört zum Leben dazu, Loslassen. Dass man dadurch frei und blickig für Neues wird, war mir vorher nicht bewusst, aber das gilt es jetzt zu genießen. Hier meine letzten Wochen im Schnelldurchlauf. 

Zimmer ordnen, Kälte nicht reinlassen.


Dinner & Kaffeeklatsch bei Luloveshandmade


Tanzen bis zum Sonnenaufgang.

Lunch und Brunch.

S-Bahn Momente und Morgen-Jogging

Work-Lunch und Fußfotos!

Inside Llewyn Davis-Date und Dinner bei Luigi!

Glitzer-Straßen und Abendromantik.

Lunch in der Armenius-Markthalle



19. Januar 2014

Frühstücken in Berlin: Café Nest

An einem sonnigen Samstag war ich zum Frühstück verabredet mit lieben Freundinnen. Morgens kann man das nicht mehr nennen, denn es war bereits 13 Uhr. Aber nach einem ordentlichen Morgenlauf sollte es dann endlich mal was zum Genießen geben. Wir hatten uns das Café Nest ausgesucht, es liegt am Görlitzer Park, Kreuzberg. Die Zeiten sind schön flexibel, unter der Woche gibt es von 10-12 Uhr Frühstück, samstags bis 16 Uhr. Sonntags gibt es außerdem von 10-16 Uhr Brunch.

Was gab es:
Wir hatten eine bunte Mischung aus Käse-, gemischtem- und französischem Frühstück. Außerdem Eggs Florentine, die in Form von Blattspinat, pochiertem Ei und Hollandaise auf einem Toast gereicht werden. Den mit Honig gratinierten Ziegenkäse darf ich nicht vergessen, denn der war 'ne Wucht!
Alles weitere aber auch hier auf der Speisekarte zu finden.

Preisniveau: Gerichte zwischen 5 und 15 Euro

Atmosphäre: gemütlich, entspannt und bei schönem Sonnenschein sind die Plätze vorn am Fenster die schönsten. Es führt noch ein kleiner Flur in den hinteren Sitzbereich.

Das Café Nest ist auf jeden Fall einen Besuch wert, neben toller Küche bieten sie auch Co-Working-Space an.


Nest Speise- & Schankwirtschaft 
Görlitzer Str. 5210997 Berlin











16. Januar 2014

Starting 2014 Moodboard

Unglaublich. So lange gab es noch nie Funkstille von mir. Es ist nicht mal so, dass ich diese Zeit zum Atmen brauchte, natürlich brauchte ich das, aber auch dafür war keine Zeit. 2014 begann bei mir turbulent und mit einem schweren Rucksack auf den Schultern, den ich erst mal ablegen musste, damit jetzt wirklich neu begonnen werden kann. 
Euch allen wünsche ich noch einen besinnlichen, vollkommenen Start ins Jahr 2014. Ich persönlich mag ja den Jahreswechsel gar nicht, während andere sich auf das neue freuen, hab ich eher schlotternde Beine davor. In meinem Kopf ist zur Zeit ganz schön Zirkus und ich frag mich ehrlich, wo die Reise hingehen soll. Beruflich und persönlich. 2013 hat mir so viel gebracht, so viel Input, Möglichkeiten, Visionen, und irgendwann kommt dann der Punkt, wo man sich dem ganzen gar nicht gewachsen fühlt. An diesem Punkt stand ich vor 2 Wochen und wusste nicht wohin. Jetzt habe ich mich wieder gefunden und versuche zu lernen, dass nicht jede Möglichkeit ergriffen und jeder Berg bezwungen werden muss. Nicht immer ist man so stark und willens wie man es gern wäre, aber - ich glaub das ist okay.
Mit dieser Selbsterkenntnis und dem Vertreiben der Kopfgeister wie "Ich muss alles schaffen", "Heut erledige ich das noch", "Das kann ich auch!", "Den Standard muss ich halten!"verkünde ich, hier geht es von nun an entspannter zu, aber gewollt, nicht aus Versehen :) Dann kommt die Inspiration nämlich ganz von allein und weil sie heute Abend so schön bei mir war besteht der erste Beitrag dieses Jahres aus einem Moodboard. 
Ich hoffe euer Jahr hat ganz genüsslich und entspannt begonnen! 

Liebst, Anna



Cheese Board / Stay True - No Source